Nahrung und Arznei

​Es gibt wichtige Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln. Jedoch sind viele Wechselwirkungen nicht einmal bekannt. Daher Augen auf, wenn du Medikamente eingenommen hast.​

Die in diesem Beitrag genannten Lebensmittel sind nur einige von vielen. Wer regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte gezielt nach Wechselwirkungen beim Hausarzt, Apotheker oder einer Ernährungsberatung fragen.

Grapefruit


Bekannt geworden sind vor allem die Wechselwirkungen von Grapefruit oder Grapefruitsaft mit Mitteln zur Blutdrucksenkung. Deren Wirkung wird dadurch nämlich deutlich verstärkt. Da auch für einige andere Arzneimittel Wechselwirkungen mit Grapefruit beschrieben sind, sollte bei der Einnahme von Arzneimittel darauf verzichtet werden. Ohnehin wird empfohlen, Arzneimittel am besten mit Leitungswasser und im Stehen einzunehmen. Weder Milchgetränke noch koffeinhaltige und schon gar nicht alkoholische Getränke eignen sich im Zusammenhang mit der Einnahme von Arzneimitteln.

Salami und Vollkornbrot


Bestimmte Antidepressiva (sogenannte MAO-Hemmer) blockieren den Abbau des Stoffes Tyramin, der zum Beispiel in Salami enthalten ist. Das kann zu Bluthochdruck führen. Ballaststoffe aus Vollkornprodukten oder Müsli können die Aufnahme von Schmerzmitteln wie Paracetamol aus dem Darm behindern.

Schwarzer Pfeffer und Koffein


​Die Wirkung von Asthmamitteln (beispielsweise von Theophyllin) kann durch schwarzen Pfeffer oder durch Koffein verstärkt werden, da der Abbau des Asthmamittels verlangsamt wird. Koffein ist nicht nur in Kaffee enthalten; auch schwarzer Tee, Schokolade und Cola enthalten den Wirkstoff. Koffein kann im Übrigen auch die Aufnahme von Eisen stören. Wegen der Gerbstoffe in koffeinhaltigen Mitteln wird das Spurenelement dann nahezu vollständig und „unverbraucht“ wieder ausgeschieden.

Milchprodukte


Die gleichzeitige Einnahme von Milchprodukten und Antibiotika führt wegen des Calciums in den Lebensmitteln zu einer deutlichen Abschwächung der gewünschten Antibiotikawirkung. Vor und nach der Einnahme bestimmter Antibiotika muss daher mindestens zwei Stunden auf Milch verzichtet werden.

Quelle: shape UP 6/20
Abbildung: nehophoto / shutterstock.com
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
shape up

Vielen Dank, dass Sie unseren shape up-Newsletter beziehen.
shape up online ist eine Marke der: Fitness Network Medien & Marketing UG, Immenhorst 14d . D-22850 Norderstedt

Tel. + 49 (0) 40 - 529 89 00, Fax: + 49 (0) 40 - 524 38 84

E-Mail: online@shapeup-magazin.de, Internet: www.shapeup-magazin.de

GF: Dr. Tobias Block, Register: HRB 13810 KI
shape up fitness shape up Trainers only shape up Business shape up Vita shape up ladies first