Training braucht entspannte Muskeln

Kein Körper ist wirklich im völligen Gleichgewicht. Das Gehirn ist zwar ständig bemüht, die Bewegungen des Körpers energiesparend und elegant durch das tägliche Leben zu manövrieren. Doch baut die Umgebung Hindernisse und die Psyche Hemmnisse auf. Das führt dann zu Schonhaltungen und Fehlbelastungen. Die Muskeln verkrampfen, die Gelenke werden ungleich belastet und allmählich entstehen muskuläre Dysbalancen. Die davon betroffenen Körperpartien auch noch durch Training mit zu hohen Gewichten zu belasten, führt zu Beschwerden und Verletzungen und verhindert den Trainingserfolg. Dysbalancen trainiert man nicht, man löst sie auf. [weiter lesen...]
ZURÜCKWEITER